Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Pressemitteilung vom 05.09.2019

Dr. Jürgen Rembold Stiftung * Fuchsweg 60 *  51503 Rösrath * Telefon 02205 83600


PRESSEMITTEILUNG

 

Rembold Stiftung übernimmt Patenschaft für "Welcome Dinner“

Willkommensessen jetzt auch in Rösrath

 

Die Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements unterstützt ab sofort den Verein „Welcome Dinner Köln e.V.“ Bei einer Kick-Off-Veranstaltung legten der Rösrather Förderer und Vorstandsmitglieder sowie Ehrenamtliche des Welcome Dinner Köln e.V. den Grundstein für die Patenschaft.
Seit Herbst 2015 bringt der „Welcome Dinner Köln Verein“ Gäste aus aller Welt mit Gastgebern aus Köln zusammen. „Wie könnte man eine Willkommenskultur besser mit Leben füllen als mit einer privaten Einladung zu einem gemeinsamen Essen“, dachten sich die Initiatoren und entwickelten eine Onlineplattform, die Gäste und Gastgeber vermittelt. „Wir tragen damit nicht nur zu einem gastfreundlichen Klima in Köln bei, sondern helfen auch, Vorurteile abzubauen“, betonen Teita Bijedic und Julia Siedle vom Vorstand des Vereins.  Das gemeinsame Essen sei  stets ein Erlebnis für beide Seiten, so ihre Erfahrung, und immer wieder entwickelten sich aus den Begegnungen dauerhafte Freundschaften.
Die integrative Kraft der Idee begeisterte auch Dr. Jürgen Rembold. „Essen verbindet alle Kulturen der Welt“, sagt er, „und der Austausch in ungezwungener  Atmosphäre ist eine hervorragende Plattform, miteinander statt übereinander zu reden.“  Die Stiftung unterstützt das ehrenamtliche Engagement von Welcome Dinner e.V.  mit Fördergeldern von 5000 Euro. Im Rahmen der Patenschaft hat der Stifter sich gewünscht, das Konzept auch in Rösrath zu etablieren. „Gastgeber und ihre zugewanderten Nachbarn können sich bei einem Welcome Dinner auch dann noch kennenlernen, wenn diese schon einige Zeit in der Gemeinde leben“,  begrüßt er die Initiative. Die Kölner Plattform wird ab sofort auch eine „Vermittlung“ für Welcome Dinner in Rösrath anbieten. „Die Funktionsweise ist ganz einfach“,  erklärt Julia Siedle, „Gastgeber und Gäste können sich auf der Online-Plattform anmelden, dann wird unser Team aktiv und bildet passende Paare.“
Seit Beginn der Initiative haben sich zahlreiche gastfreundliche Kölner als interessierte Gastgebende registriert und unzählige Willkommensessen erfolgreich stattgefunden, so  der Verein. Rundum das Projekt gab es  zahlreiche Veranstaltungen in Köln,  u.a. die  Fressmobs, Events mit lokalen Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen oder „Reverse Dinner“, bei denen Geflüchtete Kölner zum Essen eingeladen haben.  Geschichten von den Begegnungen werden auf
Facebook und in einem Blog veröffentlicht. Siedle und Bijedic werben für ihre Idee:  „ Jeder, der mitmacht, sendet mit der privaten Einladung zum Abendessen  eine Botschaft, die man nirgendwo auf der Welt missverstehen kann: Du bist Willkommen!“ 
Bürgerinnen und Bürger aus Rösrath - sowohl alt eingesessene Rösrather als auch migrierte und geflüchtete Neubürger  können sich als Gastgeber oder Gäste auf der Homepage anmelden unter
http://www.welcome-dinner.koeln/de, weitere Infos gibt es auch  unter  https://www.facebook.com/welcomedinnerkoeln/.                                     Stoll-Hennen, 28.08.2019

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung