Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Rösrath goes Street Art

In vielen Städten kann man beobachten, wie Hauswände, öffentliche Objekte und Gegenstände künstlerisch gestaltet und damit zur Street Art werden. Warum nicht auch in Rösrath eine vergleichbare Initiative starten, dachte sich Stifter Dr. Jürgen Rembold. Für ein erstes Pilotprojekt konnte er den Leiter von Haus Kleineichen, Robert Scheuermeyer, gewinnen, der zwei Flächen auf dem Gelände des Alten- und Pflegeheimes zur Verfügung stellte und auf eigene Kosten besprühen ließ.

Dort freuen sich die Bewohner nun über einen Hauch von Karibik mit blauem Himmel, Wasser, Palmen und Strand mitten in Kleineichen.
Die künstlerische Umsetzung hat der in Rösrath bekannte Graffiti-Künstler Lars Hornung übernommen. Hornung hat bereits zwei Wände im Freibad in Hoffnungsthal gestaltet und gibt regelmäßig Kurse in Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Rösrath.

Die Arbeit ist der Auftakt zu einer „Street Art“-Initiative für ganz Rösrath. Als Fläche eignen sich öffentliche und private Wände und Objekte, eine finanzielle Unterstützung durch die Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements ist möglich und wird im Einzelfall geprüft.
Interessenten wenden sich bitte an vorstand@remboldstiftung.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung