Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Pressemitteilung vom 25.04.2018

Dr. Jürgen Rembold Stiftung * Fuchsweg 60 *  51503 Rösrath * Telefon 02205 83600

 

PRESSEMITTEILUNG

 

Rembold Stiftung verleiht ersten Mathe.Forscher-Preis
 

Noch immer wird Mathematik von vielen Schülerinnen und Schülern als schwer zugängliche Materie empfunden.  Vorurteile wie „Mathe besteht nur aus Zahlen und Formeln und hat nichts mit dem Leben zu tun“ halten sich hartnäckig. Dass es auch anders geht, beweist das erfolgreiche Programm „Mathe.Forscher“  der Stiftung Rechnen, die nun mit Unterstützung der Rösrather Dr. Jürgen  Rembold Stiftung für bürgerschaftliches Engagement erstmals fünf Projekte mit dem „Mathe.Forscher Preis“ in Frankfurt am Main auszeichnete.

„Wir wollen Kindern und Lehrkräften einen neuen Zugang zur Mathematik eröffnen“, erklärt Claudia Abjörnson, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Rechnen. Als Mathe.Forscher entdecken Schüler die Mathematik in Bezug auf ihre direkte Lebenswelt: Wie muss ein Heißluftballon konstruiert sein, damit er fliegt? Wie schnell wandert eine Düne? „Die Schülerinnen und Schüler formulieren selbstständig Forscherfragen und gehen diesen nach, die Lehrkräfte begleiten sie dabei als Lernbegleiter“, schildert Abjörnson die Vorgehensweise.

Die von einer Fachjury  aus den seit 2015 eingereichten Mathe.Forscher-Aktivitäten ausgewählten fünf Unterrichtseinheiten wurden im Rahmen des jährlich stattfindenden Mathe.Forscher-Forums von den Lehrerinnen und Lehrern vorgestellt und ein Hauptsieger als „Primus inter Pares“ gekürt.
Dr. Jürgen Rembold, selbst mit Leib und Seele Mathematiker, überreichte die Preisgelder in Höhe von insgesamt 3000 Euro persönlich. Die Siegprämie über 1000 Euro ging an das Forscherduo Anne Klein, Hannah-Arendt-Gymnasium in Haßloch und Astrid Merkel, Kurfürst-Friedrich-Gymnasium in Heidelberg. Die beiden Mathe.Forscher-Lehrerinnen überzeugten die Jury mit ihren Ausführungen zu der mathematischen Fragestellung „Wo bitte ist die Mitte“.
In seiner Rede begrüßte Rembold die Initiative der Stiftung Rechnen als ein „Leuchtturmprojekt“ für  lebendige Mathematik und untermauerte unter dem Beifall der Teilnehmer anhand zahlreicher Beispiele seine Überzeugung, „dass alles im Leben im Grunde Mathematik ist“.

Das Programm Mathe.Forscher wird in zahlreichen Bundesländern erfolgreich an Schulen eingesetzt.
Nähere Informationen unter
www.matheforscher.de sowie unter www.stiftungrechnen.de

 

 

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten                               Petra Stoll-Hennen, 02.05.2018

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung