Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Pressemitteilung Januar 2019

Literaturwettbewerb der „Gruppe 48 e.V.“ 2019 mit erhöhten Preisgeldern am Start

 

Der Literaturverein „Die Gruppe 48“ aus Rösrath veranstaltet am 8. September 2019 in Schloss Eulenbroich in Rösrath zum dritten Mal den inzwischen mit 8.000 Euro dotierten Literaturwettbewerb. Mit dem „Preis für Lyrik der Gruppe 48“ und dem „Preis für Prosa der Gruppe 48“ möchte der Verein unbekannte Autoren und unentdeckte Talente würdigen und fördern. Alle sechs Autoren der Wettbewerbsendrunde erhalten zusätzlich ein Nominierungshonorar. Preisgelder und Honorare werden von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung für bürgerschaftliches Engagement und Dr. Uta Oberkampf gespendet.

Eine Fachjury wählt die besten Einreichungen in einem anonymisierten Verfahren aus. Unveröffentlichte Prosatexte und Lyrik können bis zum 15. April 2019 eingereicht werden. Die Teilnahmebedingungen sind einzusehen auf der Homepage des Vereins  www.die-gruppe-48.net/literaturwettbewerb-2019 .
Die Platzierungen im Finale werden im Rahmen der Wettbewerbsveranstaltung durch die Vereinsmitglieder und das Publikum gemeinsam in geheimer Wahl ermittelt.

Jeder an dem Wettbewerb teilnehmende Autor hat die Chance, in eine Anthologie aufgenommen zu werden, auch wenn er nicht in die Finalrunde des Wettbewerbs gewählt ist. Die Anthologie wird von der "Gruppe 48" zum Wettbewerb 2019 präsentiert.
Die "Gruppe 48" sieht sich in ihrem Konzept und in ihren literarischen Ansprüchen in loser Nachfolge der Gruppe 47. Ästhetische Qualität und ein zeitkritisches Bewusstsein der Wettbewerbstexte gehören zu den Leitlinien ihrer Förderung.

 

© Friederike Römhild, Die Gruppe 48 e.V.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung