Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Kunstprojekt Weltbaustellen

Seit 2015 lädt das Eine Welt Netz NRW e.V. im Zuge der Kampagne „Weltbaustellen NRW“ Künstler*innen aus aller Welt ein, um gemeinsam mit Künstler*innen aus der Region, große öffentliche Kunstwerke zu schaffen, die die Stadt interessanter gestalten und zum Nachdenken über die Herausforderungen der Agenda 2030 anregen sollen. Begleitend finden in den Aktionsorten eine Reihe von Veranstaltungen statt, die die Themen der Agenda 2030 inhaltlich aufgreifen.
http://www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/index.html

In diesem Jahr ist Bergisch Gladbach unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Lutz Urbach und der Leitung des Forums für Nachhaltigkeit fürs Bergische offizieller Partner der Kampagne „Weltbaustellen NRW“.


Zentrales Element der Kampagne ist eine Kunstaktion im öffentlichen Raum. 
Die Ausschreibung des
regionalen Wettbewerbs durch das Forum für Nachhaltigkeit fürs Bergische ist Ende März angelaufen, Teilnahmeschluss ist der 15.05.2019. Gesucht werden Entwürfe von Kulturschaffenden aus der Region mit einem klaren Bezug zu den Themen Agenda 2030, Eine Welt und Globaler Süden. Wichtig ist dabei, dass das spätere Kunstwerk im öffentlichen Raum entsteht und zum Nachdenken und Diskutieren einlädt.


Die Entwürfe/Modelle  werden am 28. Mai 2019 im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung im Kulturhaus Zanders ausgestellt.

Die
Dr. Jürgen Rembold Stiftung prämiert die zuvor von einer Jury ausgewählten drei besten Entwürfe/Modelle mit Preisgeldern in Höhe von 500, 300 und 200 Euro.

 

http://www.fonab.org/
 

Einreichungen bis zum 15.05.2019 bitte an:
FoNaB gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Christian Gollmer
Katterbachstr. 35a
51467 Bergisch Gladbach
post@forum-fuer-nachhaltigkeit-gl.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung