Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Haus Kleineichen gestaltet "Rembold Generationengarten" als Treffpunkt für Alt und Jung

Was gibt es Schöneres, als im Sommer direkt von der Hand in den Mund Früchte aus dem eigenen Garten zu naschen! Für viele Bewohner des Rösrather Seniorenheimes Haus Kleineichen (HKE) wird diese Kindheitserinnerung nun wieder zu neuem Leben erweckt: Sie können im barrierearm gestalteten „Dr. Rembold Generationengarten“  die Patenschaft für einen Obstbaum übernehmen und nach Herzenslust Äpfel, Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren ernten, verarbeiten und genießen.
Die Dr. Jürgen Rembold Stiftung hat die Erweiterung der HKE-Außenanlage im Rahmen des Wettbewerbes 2017 mit 2750 Euro gefördert, Gärtnermeister Steffen Lindner übernahm mit seinem Team von „Der Garten“ die gesamte Erstbepflanzung mit 15 Obstbäumen und rund 50 Beerensträuchern.
Der Generationengarten soll auch als Treffpunkt für Jung und Alt genutzt werden, Kinder von Kindergärten und Schulen können zusammen mit den Senioren gärtnern, Obst ernten oder gemeinsam backen und Feste feiern.
Stifter Rembold pflanzte im Rahmen der offiziellen Einweihung im Beisein von Bürgermeister Marcus Mombauer als Schenkung einen kleinen Apfelbaum, den er selbst für sein Engagement von der Initiative Bürgerstiftung Berlin im vergangenen Jahr erhalten hatte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung