Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Pressemitteilung vom 10.04.2019

 

Dr. Jürgen Rembold Stiftung * Fuchsweg 60 *  51503 Rösrath * Telefon 02205 83600

 

 

PRESSEMITTEILUNG

 

Glamourös und geheimnisvoll –
Kultur unterwegs begeistert mit Hommage an Marlene Dietrich

 

Sie war eine Diva, hochbegabt, geheimnisvoll und glamourös, faszinierend und polarisierend: Für einen Nachmittag wurde Marlene Dietrich, deutsche Schauspielerin und Sängerin mit internationalem Ruhm,  noch einmal lebendig. Im Rahmen von „Kultur unterwegs“ öffnete Dr. Jürgen Rembold sein Haus für eine ganz besondere musikalische Betrachtung der Ikone – und das Wohnzimmer des Rösrather Stifters verwandelte sich mit 50 Gästen in einen  „L‘Art en Salon". Nach einer humorvollen Begrüßung durch den Gastgeber tauchten die Besucher für mehr als zwei Stunden in das vielschichtige, spannende und nicht unumstrittene Wirken und Leben von Marlene Dietrich ein. Mit leinwandgroßen Bildern und Geschichten gelang es Marise Schreiber, Kunstreferentin und Moderatorin des Soirées, die Gäste in den Bann zu ziehen und auf eine Zeitreise mitzunehmen, beginnend bei der preußischen Kindheit und Jugend von Dietrich, über ihr Leben als Filmstar in Hollywood und Deutschland, bis hin zum traurigen Rückzug der Diva nach Paris. Für musikalische Reminiszenz sorgte Sängerin Gisela Thode, die in Begleitung des amerikanischen Konzertpianisten Dae Baird bekannte und besondere Stücke der Marlene Dietrich präsentierte, wehmütig, trotzig, im Stil der Chanson Réalistes. Kein Wunder, dass bei so manchem Zuhörer eigene Erinnerungen wach wurden und das versammelte Publikum textsicher und voller Inbrunst das Stück „Veronica, der Lenz ist da!“  intonierte. Ein Nachmittag mit besonderem Flair, der mit einem vorzüglichen Imbiss ausklang und seine Gäste gut gelaunt und in einen lauen Frühlingsabend entließ.
„Kultur unterwegs e.V.“ wird
durch das von der Rembold Stiftung betreute Kulturkaffeeprojekt unterstützt; die Privatinitiative wurde von Renate Dietz gegründet mit dem Ziel Kunst und Kultur zu fördern, anknüpfend an die Tradition der Hausmusik wird aus Wohnzimmer, Ladenlokal, Praxis oder Garten ein Konzertsaal auf Zeit, wo erfahrene Künstler, aber auch junge Menschen, die am Anfang ihrer Karriere stehen, ein Podium in kleinem Rahmen finden. Wollen Sie Gastgeber werden oder als Künstler gastieren? www.kultur-unterwegs.org

 

Stoll-Hennen / Sommer, 10.04.2019
 

 
 

Pressemitteilung vom 07.03.2019

 

 

Dr. Jürgen Rembold Stiftung * Fuchsweg 60 *  51503 Rösrath * Telefon 02205 83600

 

 

PRESSEMITTEILUNG

 

Kultur unterwegs – eine musikalische Betrachtung Marlene Dietrichs

 

Lange Beine, tiefe Stimme, Hut und Hosenanzug: Die Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich erlangte 1930 mit ihrer Rolle der Lola Lola im Film "Der Blaue Engel" als eine der wenigen deutschsprachigen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts  internationalen Ruhm. Sie wurde vom American Film Institute unter die 25 größten weiblichen Leinwandlegenden aller Zeiten gewählt, ihre Lieder „Sag mir wo die Blumen sind“ oder „Lilli Marleen“ sind bis heute unvergessen.
Eine wunderbare Gelegenheit, noch einmal in das musikalische Wirken und Leben der Diva einzutauchen, gibt es am Samstag, 30. März, ab 17 Uhr:  Im Rahmen von „Kultur unterwegs“ öffnet Stifter Dr. Jürgen Rembold sein Haus für eine ganz besondere „Musikalische Betrachtung Marlene Dietrichs“. Gisela Thode und Marise Schreiber nehmen die Zuhörer  in ihrem „L’Art en Salon“ mit auf eine spannende Zeitreise durch die Welt des Tingel Tangels, auf anspruchsvolle Bühnen und beleuchten das Leben der Ikone Marlene Dietrich musikalisch und kulturhistorisch ganz neu: „Wir haben spannende Geschichten und besondere Stücke entdeckt“, verrät Schreiber. So singt Gisela Thode, begleitet von Konzertpianist Dae Baird, auch Unbekanntes, wehmütig, trotzig, im Stil der Chanson Réalistes. Schreiber erweitert den Blick auf die anregende und aufregende Geschichte des Film- und Gesangstars mit Bildern und einer Einordnung in den historischen Kontext.
Besucher des „L’Art en Salon“  können sich auf zwei kurzweilige, vergnügliche Stunden in besonderem Flair freuen.
Die Privatinitiative „Kultur unterwegs e.V.“  wurde von Renate Dietz gegründet mit dem Ziel Kunst und Kultur zu fördern. Anknüpfend an die Tradition der Hausmusik wird aus Wohnzimmer, Ladenlokal, Praxis oder Garten ein Konzertsaal auf Zeit, wo erfahrene Künstler, aber auch junge Menschen, die am Anfang ihrer Karriere stehen, ein Podium in kleinem Rahmen finden.


30.03.2019, 17 bis 19 Uhr, Jürgen Rembold, Fuchsweg 60, Rösrath-Forsbach: Eine musikalische Betrachtung Marlene Dietrichs;  Eintritt 12 Euro, Kartenvorverkauf  bei „Kultur unterwegs“: Renate Dietz, Tel: 84728.

 

Stoll-Hennen, 07.03.2019
 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung