Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Bürgerprojekt Bouleplatz in Hoffnungsthal

In Frankreich ist das Boulespiel Volkssport Nummer eins und auch bei uns in Deutschland findet der Freizeitspaß mit den silbernen Kugeln immer mehr Anhänger, denn er vereint Spiel, Sport und ein geselliges Miteinander. Auch in Hoffnungsthal ist ein Bouleplatz Bürgerwunsch. Zeitungen berichteten im vergangenen Jahr darüber, so wurde Dr. Jürgen Rembold  aufmerksam und initiierte einen Dialog mit der Stadt. Nach eingehender Prüfung der Bodenverhältnisse stellt diese nun kostenlos ein geeignetes Grundstück hinter dem Rathausplatz zur Verfügung.
Für den Bau des Bouleplatzes konnte Bauunternehmer Marco Hartenfels gewonnen werden. Die Kosten dafür teilen sich die ortsansässige, familiengeführte Hartenfels GmbH und die Rembold Stiftung.

 

Mit großem Gerät und unter Teilnahme zahlreicher Pressevertreter und interessierter Boulefans wurde am 25. Oktober der offizielle  erste "Spatenstich" gemacht. Die Bauunternehmer Andreas Hartenfels und Sohn Marco Hartenfels ließen es sich nicht nehmen, den ersten Aushub mit dem Schaufelbagger persönlich vorzunehmen, Bürgermeister Marcus Mombauer und Stifter Dr. Jürgen Rembold legten mit dem Spaten nach.


Auf den von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung in der Presse veröffentlichten Aufruf zur Mitwirkung und Pflege haben sich inzwischen weit über 30 Boulefreunde gemeldet, die den Bouleplatz nach Fertigstellung ehrenamtlich betreuen wollen.
Er soll als neuer Treffpunkt das Miteinander im Ort beleben.

 

Interessierte können sich nach wie vor formlos melden unter der neu eingerichteten Mailadresse: IG-Boule-Hoffnungsthal@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung