Dr. Jürgen Rembold Stiftung
Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Pressemitteilung vom 07.07.2019

Dr. Jürgen Rembold Stiftung * Fuchsweg 60 *  51503 Rösrath * Telefon 02205 83600

 

PRESSEMITTEILUNG

von ArtAsyl und der Dr. Jürgen Rembold Stiftung

 

„Ehrenamt ist stark – wenn Ehrenamt gestärkt wird.“

Rembold Stiftung unterstützt Schulungsprojekt von ArtAsyl

 

Rund 12 Millionen Menschen in Deutschland sind ehrenamtlich aktiv. Ein großer Teil von ihnen ist berufstätig und engagiert sich in der verbleibenden Freizeit. Zahlreiche soziale Institutionen und Initiativen können ihre Arbeit nur dank der Unterstützung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bewerkstelligen.

Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler stellen damit eine wesentliche Ressource in der gesellschaftlichen Entwicklung dar. Auch der Kölner Verein ArtAsyl e.V. ist auf die Beteiligung von engagierten Bürgerinnen und Bürgern angewiesen, um das Vereinsziel der Integration von geflüchteten Menschen durch Kunst- und Kulturprojekte umsetzen zu können. Dass es hier trotz aller Motivation auch zu Hindernissen kommen kann, erklärt Vereinsvorsitzender Jérôme Lenzen: „Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisten hervorragende Arbeit, aber wir haben im Laufe der Zeit gemerkt, dass sie auch immer wieder an ihre persönlichen Grenzen stoßen. Besonders in der Integrationsarbeit stellen der Umgang mit Traumata durch Fluchterfahrungen, diversitätsorientiertes Arbeiten und der richtige Einsatz von pädagogischen Konzepten für sie eine schwierige Herausforderung dar, da sie meist selbst nicht in diesen Bereichen ausgebildet sind.“

 

Der Verein hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, dem entgegenzuwirken und mit Unterstützung der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements aus Rösrath das Projekt „Ehrenamt ist stark – wenn Ehrenamt gestärkt wird.“ initiiert. Im Rahmen des Projekts, das mit insgesamt sechs Workshops im Juli und August umgesetzt wird, werden die Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler des Vereins sowie seiner Kooperationspartner für die kunst- und musikpädagogische Arbeit mit geflüchteten Menschen geschult und sensibilisiert. Ziel ist es, die Arbeit der Helferinnen und Helfer noch professioneller und effektiver zu gestalten,  sie neu zu motivieren und Erfolgserlebnisse zu schaffen. Mit der Dr. Jürgen Rembold Stiftung hat der Verein dabei den passenden Partner gefunden. „Uns muss bewusst sein, dass bürgerschaftliches Engagement die Stütze unseres Zusammenlebens darstellt und sich hier jeder selber in die Verantwortung nehmen muss. Gleichzeitig müssen wir lernen, dieses Engagement auch wertzuschätzen, zu unterstützen und langfristig zu fördern“, so Dr. Jürgen Rembold, dessen Stiftung es sich zum Ziel gemacht hat, bürgerschaftliches Engagement zu  fördern und zu würdigen.  „Deshalb begleiten wir innovative Projekte, die dies in konkrete Taten umsetzen.“ Bürgerliches Engagement werde bereits stark gelebt, sei aber noch lange keine Selbstverständlichkeit. Sowohl ArtAsyl e.V. als auch die Dr. Jürgen Rembold Stiftung arbeiten an diesem Ziel.

Das Projekt „Ehrenamt ist stark – wenn Ehrenamt gestärkt wird“, wird am 24. August 2019 mit einem gemeinsamen Abschlussevent aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie den Workshopleiterinnen ausklingen, bei dem sowohl der Vorstand von ArtAsyl e.V. als auch Dr. Jürgen Rembold anwesend sein werden.

 

Abschlussveranstaltung des Projekts
„Ehrenamt ist stark – wenn Ehrenamt gestärkt wird.“

Samstag, 24.08.2019, 15-18 Uhr

Cöln Comic Haus, Bonner Str. 9, 50677 Köln

Bonner Str. 9

50677 Köln

 

 

Über ArtAsyl e.V.

Der gemeinnützige Verein ArtAsyl e.V. führt seit September 2015 ehrenamtlich Kunst- und Kulturprojekte zur Integration von Geflüchteten in Köln durch. Darunter fallen die Bereiche Musik, Malerei, Kunsttherapie, Tanz, Theater, Programmieren, Design und Kunstpädagogik. Zugleich vermittelt der Verein Tandems zwischen geflüchteten und lokalen KünstlerInnen, um die Integration in die Kunstszene zu erleichtern und so Partizipationsmöglichkeiten zu schaffen. Das Team besteht mittlerweile aus rund 100 Mitgliedern, die in ganz Köln aktiv sind. Der Verein wird gefördert durch startsocial e.V. unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

 

Über die Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Die „Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements“ wurde 2011 von dem gleichnamigen Gründer initiiert und verfolgt seitdem das Ziel, gemeinnützige Initiativen zu fördern, die bürgerschaftliches Engagement und damit gemeinwohlorientiertes Handeln anstoßen und unterstützen. Hilfe zur Selbsthilfe ist dabei das vorrangige Ziel. Förderungsfähig sind Projekte, Organisationen und Personen, die exemplarische Dienstleistungen erbringen und damit grundsätzlich auch auf andere Orte übertragbar sind. Die Stiftung stellt Mittel für gemeinnützige Initiativen aus den unterschiedlichsten Bereichen, z. B. Kunst und Kultur, Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Wissenschaft und Forschung, Umwelt- und Naturschutz zur Verfügung.

 

Kontakt:

Jérôme Lenzen

Vorsitzender ArtAsyl e.V.

017661285594

vorstand@artasyl.de

www.artasyl.de

www.facebook.com/ArtAsyl/

www.instagram.com/artasyl

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Jürgen Rembold Stiftung